Aktuelle comTeam-News

24.01.2017 Reiseportale dürfen keine Versicherung aufdrängen
Reiseportale dürfen keine Versicherung aufdrängenNach einer Klage von Verbraucherschützern hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass Online-Anbieter ihren Kunden frei entscheiden lassen müssen, ob sie eine Reiseversicherung abschließen möchten oder nicht und Zusatzkosten nicht verschleiern dürfen. Alle, die schon mal einen Flug oder einen Pauschalurlaub online gebucht haben, kennen diese Problem sicherlich allzu gut: Erst muss man sich bei vielen Reiseportalen erst durch einen Wust an gut versteckten Bestätigungen klicken, wenn man wirklich keine zusätzliche, mit weiteren Kosten verbundene Reiseversicherung abschließen möchte. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) diese Praxis verboten, da sie ihm zufolge gegen die europäische Luftverkehrsdienste-Verordnung verstößt.

23.01.2017 Strengere Regeln für Drohnen
Strengere Regeln für DrohnenBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will den privaten Einsatz von Drohnen strenger regeln und hat jetzt einen Entwurf für eine „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ vorgelegt. Er reagiert damit auf die schnell zunehmende Anzahl privat und gewerblich genutzter Drohnen und die sich daraus ergebenden Anforderungen. So ist für größere Modelle eine Art Nummernschild vorgesehen, um sie identifizieren zu können und es soll ein Kenntnisnachweis verlangt werden. Außerdem ist geplant, für Kameradrohnen Regelungen einzuführen, die dem Schutz der Privatsphäre dienen. Mit dem Entwurf, über den nun als nächstes das Bundeskabinett beraten wird, will der Minister der Zukunftstechnologie Chancen eröffnen und gleichzeitig die Sicherheit im Luftraum erhöhen.

20.01.2017 Abschied von Windows 7
Abschied von Windows 7Seinen Vorgängern wurde Windows 7 aufgrund der Kompatibilität und mehr Funktionen oft vorgezogen. Doch nun hat Microsoft mit einer Pressemitteilung den Abschied von Windows 7 offiziell eingeleitet und lernt dabei aus eigenen Fehlern bei Windows XP. Denn schon jetzt erinnert das Unternehmen alle Nutzer der Software an das komplette Support-Aus ab dem 14. Januar 2020. Mit diesem Datum endet auch der rudimentäre Support, nachdem bereits seit zwei Jahren jenseits von Sicherheits-Patches keine neuen Funktionen mehr geliefert werden.

19.01.2017 Neues Smartphone von Android-Erfinder
Neues Smartphone von Android-ErfinderNoch im Sommer 2017 will Android-Erfinder Andy Rubin neue Smartphones vorstellen, die sich durch hochwertige Materialien, KI und Erweiterbarkeit auszeichnen sollen. Damit könnte auf den Smartphone-Markt möglicherweise wieder mehr Bewegung kommen. Rubin soll an einem neuen Smartphone im High-End-Bereich arbeiten. Unterstützt wird er dabei von einem Team mit rund 40 Personen, die größtenteils vorher bei Apple oder dem Google Mutterkonzern Alphabet gearbeitet haben sollen.

17.01.2017 Panne bei Eröffnung der Elbphilharmonie
Nach langer Bauzeit, vielen Pannen und 789 Millionen Euro Kosten wurde nun endlich die Elbphilharmonie in Hamburg eröffnet. Doch auch dies lief nicht ohne Panne ab, so konnte im Ticketshop jeder monatelang eine Karte von bereits bezahlten Käufen ausdrucken. Wie ein Sprecher bestätigte, konnte diese Sicherheitslücke jetzt erst geschlossen werden.

16.01.2017 Ende der nervigen Cookie-Warnungen
Ende der nervigen Cookie-WarnungenLaut EU-Kommission sollen die lästigen Cookie-Benachrichtigungen in Webbrowsern bald der Vergangenheit angehören. So versprach der EU-Kommissar Andrus Ansip, der für den Digitalmarkt zuständig ist, dass Internetnutzer nicht mehr jedes Mal einen Banner wegklicken müssen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, die das Surfverhalten der Internetnutzer speichern, um daraus zielgerichtete Werbung zu platzieren.

13.01.2017 Fahrscheine aus Papier sollen abgeschafft werden
Chipkarten sowie Handytickets sollen bundesweit nutzbar sein und für das E-Ticket werden 16 Millionen Euro vom Bundesverkehrsministerium bereitgestellt. So soll es bis 2019 deutschlandweite digitale Mobilitätsplattformen und wohl auch bundesweite Bewegungsprofile der Fahrgäste geben. Bundesminister Alexander Dobrindt will deutschlandweit E-Tickets durchsetzen und das Bundesverkehrsministerium fördert die digitale Vernetzung im öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) mit einem eigenen Programm. Zwischen Januar 2017 und September 2018 werden zwölf Verbundprojekte mit insgesamt 16 Millionen Euro gefördert.

13.01.2017 Microsoft will Transparenz von Windows 10 und Datenschutz verbessern
Microsoft will Transparenz von Windows 10 und Datenschutz verbessernTerry Myerson (Windows-Manager) stellt in einem Blogbeitrag, zwei Maßnahmen zur Verbesserung der Transparenz zwischen Windows 10 und Datenschutz vor. Die erste Maßnahme ist das neue Datenschutz-Dashboard. In diesem Dashboard kann der Nutzer eines Microsoft-Kontos im Konto gespeicherte Daten ansehen und löschen. Momentan zählen zu diesen Daten der der Edge-Browserverlauf, der Standortverlauf, der Bing-Suchverlauf, Cortanas "Notizbuch" sowie Daten eines verknüpften Microsoft-Health-Accounts, falls dieser vorhanden ist. Als zweites soll die Transparenz die viel kritisierte „Express-Einstellung“ bei der Ersteinrichtung des Betriebssystems abschaffen. Fünf Schalter auf einer Seite mit denen der Anwender die Erfassung von Standort, Spracheingaben und Telemetriedaten, sowie die Windows-Personalisierung mittels Telemetriedaten und die Werbe-ID ausschalten kann, sollen die „Express-Einstellungen“ ersetzen. Die Datenschutzeinstellungen sollen mit dem Creators Update vereinfacht werden.  

12.01.2017 Apples iPhone wird 10
Apples iPhone wird 10Das erste iPhone wurde von Apple vor knapp zehn Jahren präsentiert. Die Apple-Fangemeinde feierte es von Anfangs an, auch wenn die Konkurrenz skeptisch reagierte. Steve Jobs versprach am 9.01.2007, das Telefon quasi neu zu erfinden und  das iPhone war auch ganz anders als die bisherigen Marktführer. Das tastenlose Gerät, genau wie der Touchscreen lösten zunächst sehr viel Skepsis aus. Doch als das iPhone schließlich im Juni 2007 verkauft wurde, campierten die Fans schone Tage davor vor den Läden, was sich bis heute auch nicht verändert hat. Das iPhone war der Beginn einer neuen Ära der Kommunikation und seit 2007 wurden mehr als eine Milliarde Apple-Handys verkauft.

12.01.2017 EU-Kommission will Datenschutz bei Online-Werbung stärken
EU-Kommission will Datenschutz bei Online-Werbung stärkenDie Brüsseler Behörde schlug vor, dass die Anbieter von Internetbrowsern zukünftig die Online-Werbung die auf den Verbraucher zugeschnitten ist, nicht mehr automatisch zulassen sollen. So will EU-Kommission die Rechte von den Internet-Nutzern bei Online-Werbung stärken. Geplant ist dass der Verbraucher sein Einverständnis geben müsse. Bislang können die Unternehmen die geöffneten Seiten des Nutzers im Netz oder wonach er gesucht hat dazu nutzen um ihre Werbung danach auszurichten. Laut EU-Plänen soll der Verbraucher aktiv die Zustimmung erteilen, ob sogenannte Cookies über die von ihnen genutzten Browsern platziert werden dürfen. Diese Cookies werden gespeichert und beinhalten Daten über besuchte Websites. Das bis lang verwendete „Cookie-Banner“ sei sehr ineffektiv, da die meisten Nutzer die Bedingungen bestätigen, ohne wirklich den Inhalt zu kennen. Die Online-Werbung-Anbieter befürchten, dass durch die Vorschläge aus Brüssel es schwer wird Internetseiten durch Werbung zu finanzieren und Inhalte kostenlos anzubieten. EU-Parlament und –Mitgliedsländer müssen den Änderungen noch zustimmen.